Der Solarwinds Hack – Eine Blaupause für Red Teams?

Der Solarwinds Hack ist in aller Munde, aber was so richtig passiert ist, wird aus den aktuellen Pressemeldungen oft nicht klar. Es fallen Begriffe wie „Advanced“ oder besonders guter „Operational Security“ (OPSEC). In diesem Artikel wollen wir ein paar interessante Einblicke geben und Quellen mit weiterführenden Informationen nennen, auch wenn dies bei der Komplexität des Themas sicher nicht vollumfänglich möglich ist. Die Attribution des Angriffs, wer jetzt wen mit welchen Interessen angegriffen hat, wollen wir alleine deshalb schon den Behörden überlassen. Nun aber von vorne, was ist überhaupt passiert. Es wurde die IT-Firma SolarWinds Inc. Kompromittiert und in deren Produkt die „Orion Plattform“ eine Hintertür eingebaut. Diese Software wird für die Überwachung von Netzwerken genutzt. Unteranderem sind wohl Funktionen der…
mehr lesen

War Story: Physischer Penetrationstest – aus dem Alltag eines Analysten

Wie in einer Pentestingfirma üblich besteht viel der alltäglichen Arbeit aus dem Überprüfen von IT –Infrastruktur, wie etwa Webapplikationen und Netzwerken. Extrem spannend wird es für uns jedoch, wenn wir im Rahmen eines Red Teams beauftragt werden, auch die physische Sicherheit zu überprüfen. In meinem letzten Fall sollte ich versuchen physisch bei einer Versicherungsgesellschaft einzubrechen. Die Thematik des physischen Zugangs finde ich persönlich sehr spannend, vor allem weil ich in meiner Freizeit bei der Freiwilligen Feuerwehr tätig bin und so früh erste Erfahrungen im Bereich des gewaltsamen Eindringens kennengelernt habe. Allerdings ist der Einbruch im Rahmen der Feuerwehr nicht mit dem unerlaubten Eindringen bei einem Red Team Assessment zu vergleich. Beim Red Team Assessment wird ein reeller Angriff von uns…
mehr lesen